Alternativen zum herrschenden Freihandels und Klima-Diskurs

Drucken

Aufruf zur Radio-Berichterstattung

Europa steht vor einer Welle neuer Gipfeltreffen. Die erste Konferenz der Welthandels-Organisation (WTO) seit 10 Jahren, die nicht an abgelegenen Orten, auf Inseln oder in der Wüste, sondern in einer zentralen Metropole stattfindet, wird vom 30. November bis 2. Dezember 2009 in Genf über die Bühne gehen. Ab dem 7. Dezember schauen dann alle Augen nach Kopenhagen zum UN-Klimagipfel COP15, medial als entscheidende Konferenz zur politischen Lösung des Klimawandels aufgebauscht.

Diese beiden Veranstaltungen sollen auch der Kristallisationspunkt für eine international vernetzte Bewegung für soziale und Klimagerechtigkeit sein und Anlass, Widerstand sichtbar und Alternativen im herrschenden Diskurs zu Welthandel und Klimawandel hörbar zu machen. Auch mit der Unterstützung unabhängiger, selbstorganisierter Medien.

Die Karawane ,,Vom Welthandel zum Klimawandel" will die Mobilisierungen gegen die WTO und gegen die COP15 logistisch verknüpfen, indem sie einen Bustransport von Genf nach Kopenhagen mit aktionsorientierten und öffentlichkeitswirksamen Interventionspunkten auf der Route organisiert. Eingeladen sind zahlreiche VertreterInnen sozialer Bewegungen aus dem globalen Süden, die sich nach gemeinsamen Aktionen in Genf am 3. Dezember Richtung Kopenhagen in Bewegung setzen; eine Route fährt über Paris und Brüssel, die andere Route durch Deutschland. In Hamburg kommen beide Routen zusammen, um gemeinsam über die dänische Grenze zu fahren und am 9. Dezember pünktlich zu den Aktionstagen in Kopenhagen (10. - 17. 12.) anzukommen.

In Kopenhagen werden Gegenaktionen und Logistik für die internationalen und dänischen Protestierenden bereits seit über einem Jahr organisiert und geplant. Aus den Freien Radios in Deutschland sind schon einige Personen in die Planungen für Kopenhagen involviert. Ziel ist es von dort zu berichten, die Karawane zu begleiten, Hintergründe aufzuzeigen und die Berichte bundesweit, aber auch weiter darPinnwand auf www.freie-radios.de oder melde sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff: ,,Karawane". Viviana Uriona (Koordination für die alternative Berichterstattung ), Jürgen Kraus (Karawane-Koordination)

Mehr Infos zur Karwane unter: http://www.climate-justice-action.org/ (CJA, internat. Netzwerk) http://klima.blogsport.de/ (KlimabewegungsNetz, BRD-Vernetzung)